Mittwoch, 9.5.2012, 19:00
SoWi HS 3

Finanzindustrie, Regierungen und Medien behaupten: Die Ratingagenturen sind notwendige und objektive Notengeber für die Kreditwürdigkeit von Unternehmen und Staaten. Doch das Gegenteil ist richtig.
Hinter den drei marktbeherrschenden Ratingagenturen stehen die größten Hedgefonds und Investmentbanken. Sie ziehen aus der möglichst hohen und dauerhaften Verschuldung von Unternehmen, Staaten, Kommunen und Konsumenten ihren Gewinn. Die Macht der Agenturen beruht zudem auf der staatlich erteilten Wächterfunktion. Sie haben ihre rechtlichen Sitze in Finanzoasen und entziehen sich jeder Verantwortung.
Ihre Arbeitsweise hat auch kriminelle Dimensionen: Suggestives Rating. Feindliches Rating. Auftragsloses Rating. Ratingfreie Zonen. Inszenierte Krisen. Die Agenturen helfen den Kreditgebern, Unternehmen, Staaten und ganze Volkswirtschaften zu  enteignen. Die Agenturen stehen außerhalb von Menschenrechten, Demokratie und nationalen Verfassungen, auch außerhalb des deutschen Grundgesetzes. Reformen in den USA und in der Europäischen Union blieben erfolglos, nur in China gibt es eine gewisse Alternative. Die erste Konsequenz lautet deshalb: Entfernt diese Lobbyisten der Verschuldungs-Industrie und des Schattenbank-Systems aus allen nationalen und internationalen Regelwerken! Doch das ist nur der Anfang…

Der Referent ist freier Autor in Köln.

Veranstaltet von:

  • MCI Studierendenvertretung
  • attac Tirol
  • #unibrennt Innsbruck

Facebook Event

Weitere Termine:

  • Dienstag, 8.Mai 2012, 19:30, Cafe Heiss, Andreas-Hofer-Straße 5, Schwaz
  • Donnerstag, 10.Mai 2012, 19:00, Schulzentrum der Caritas, Grabenstraße 41, Graz
  • Freitag, 11.Mai 2012, 19:00, Wissensturm, Volkshochschule – Stadtbibliothek, Kärntnerstraße 26, Linz

Comments

No one has said anything yet.

Leave a Comment

Selbsterstellte Inhalte dieser Website sind unter der Creative Commons-Lizenz 3.0 lizenziert. Fremdinhalte Unterstehen den Lizenzen der jeweiligen Rechteinhaber.